Zuletzt aktualisiert: November, 2019

Die Ernährungsberater Ausbildung und ihre Kosten im Überblick

Wer sich in der heutigen Zeit für eine fundierte und anerkannte Ernährungsberater Ausbildung interessiert, der kommt an den großen Schulen wie dem BTB Bildungswerk oder der SGD Darmstadt nicht vorbei. Beide Schulen haben ihre Vorteile und genießen seit vielen Jahren besonders bei Krankenkassen und Versicherungen hohes Ansehen.

Vergleichen Sie das Angebot der Schulen in Ruhe bevor Sie sich entscheiden. Den gerade bei den Kosten und Inhalten gibt es zum Teil erhebliche Unterschiede zwischen den einzelnen Anbietern. Mehr Informationen dazu finden Sie in den Studienbroschüren oder auf den Webseiten der Schulen unter:

erna hrungsberater-ausbildung

Welche Voraussetzungen brauchen Sie?

Um die Ausbildung beginnen zu können, brauchen Sie bei den meisten Schulen mindestens einen Realschulabschluss (außer am ILS). Bei einigen Anbietern wird ein bereits vorhandener Berufsabschluss gefordert, manchmal müssen Sie auch Berufserfahrung vorweisen können.
Neben Interesse an der Materie selbst, sollten Sie auch keine Probleme im Umgang mit Menschen haben; Sie werden vielen als Berater in möglicherweise schwierigen Situationen zur Seite stehen und ihren Patienten eine Stütze sein.

Tipp: Welche Schule ist die richtige für Sie ? Machen Sie jetzt den Test: <<Zum Test>>

Wie lange dauert die Ausbildung?

Das hängt davon ab, in welcher Form die Ausbildung stattfindet. Grundsätzlich können Sie sich an folgenden Werten orientieren:

  • Eine komplette Ausbildung sollte zwischen 6 und 15 Monaten dauern.
  • Wenn es sich eher um eine Weiterbildung handelt, müssen Sie mit zwischen  und 6-9 Monaten rechnen.

Wichtig: „Ernährungsberater“ ist kein geschützter Begriff, theoretisch kann sich jeder so nennen. Deshalb gibt es bei Ausbildungsangeboten auch viele schwarze Schafe, die für viel Geld wenig leisten. Eine Möglichkeit, diese unseriösen Anbieter zu erkennen, ist die Dauer des Lehrgangs. Ernährungsberater ist ein weites Feld; von Ausbildungen, die weniger als 3 Monate dauern, sollten Sie daher lieber Abstand nehmen.

Welche Inhalte erwarten Sie in der Ausbildung?

Während der Ausbildung werden bei seriösen Schulen Sie Lehrstoff aus den folgenden Themenbereichen bearbeiten:

Basiswissen
Sie werden lernen, den Energiebedarf zu errechnen und sich mit Nährstoffen auseinandersetzen. Wo kommen sie vor, welche Funktion haben sie und wie werden sie aufgenommen?

Lebensmittelkunde
Hier beschäftigen sie sich mit Inhalts-, Schad- und Zusatzstoffen. Auch Hygiene und Lebensmittelüberwachen werden Thema sein.

Anatomie und Physiologie
Sie müssen als Ernährungsberater in der Lage sein, Erkrankungen zu erkennen und den Patienten gegebenenfalls rechtzeitig an einen Arzt zu überweisen. Um dies gewährleisten zu können, werden sie Grundlegendes über den Verdauungstrakt und andere ernährungsrelevante Organe lernen.

Ernährung und Prävention
Hier lernen Sie die richtige Ernährung für verschiedene Personengruppen, beispielsweise Schwangere, Kinder oder Sportler, kennen.

Alternative Ernährungsformen
Ob Fasten, Trennkost, Ernährung nach Blutgruppen oder den fünf Elementen – Sie werden auch diese alternativen Formen der Ernährung kennen lernen.

Kommunikation und Präsentation
Es genügt nicht, nur das Fachwissen zu kennen. Sie müssen es ihren Klienten auch vermitteln können. Um Sie darauf vorzubereiten, werden Sie in der Aufbereitung von Information für verschiedene Personengruppen geschult. Der mögliche Schritt in die Selbstständigkeit wird ebenfalls thematisiert.

Je nach Anbieter variiert die Gewichtung der einzelnen Inhalte. Bei der Ausbildung an der Akademie der Naturheilkunde z.B wird der Fokus beispielsweise auf ganzheitliche Ernährungsberatung gelegt. Dabei wird der Körper, der Geist und die Seele als Gesamtsystem betrachtet. Mehr dazu finden Sie unter: www.ernaehrungsberaterausbildung.com/akademie-der-naturheilkunde

Die Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium

In Zeiten der Digitalisierung hat sich auch das Ernährungsberater Fernstudium enorm verändert. Musste man früher noch seine Einsendeaufgaben per Post an die Fernschule zurück schicken, so geschieht dies heute alles bequem online. Auch das Wissen aus Vorlesungen und zahlreichen Seminaren kann immer wieder bequem per Laptop oder App abgerufen werden. So haben Interessenten, die ihre Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium machen die Möglichkeit, zu lernen wann und vor allem wo Sie möchten.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist die Anerkennung der Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium durch die deutsche Gesellschaft der qualifizierten Ernährungstherapeuten und Ernährungsberater, kurz QUETHEB e.V (zumindest an der SGD Darmstadt). So können Absolventen sicher sein, dass ihr Abschluss gerade bei Versicherungen und Krankenkassen akzeptiert und erwünscht wird.

Tipp: Welche Schule ist die richtige für Sie ? Machen Sie jetzt den Test: <<Zum Test>>

Die Vorteile im Ernährungsberater Fernstudium auf einen Blick

ernaehrungsberater ausbildung fernstudium

Abgesehen von der räumlichen und zeitlichen Unabhängigkeit gibt es noch weitere Punkte die in jedem Fall für die Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium sprechen.

  • Sie können jederzeit mit der Ausbildung beginnen und müssen sich nicht an lästige Einschreibefristen halten
  • Bei Interesse empfiehlt es sich das Fernstudium 4 Wochen lang kostenlos zu testen. So können Sie wirklich sicher gehen, ob ein Fernstudium die richtige Wahl für Sie war und sich hinter her immer noch für oder gegen das Fernstudium entscheiden
  • Während ihres Studiums nehmen Sie an 2 Seminaren à 20 Stunden teilzunehmen. Beide Seminare beschäftigen sich mit der Vollwertigen Ernährung nach den DGE Richtlinien und geben ihnen die Möglichkeit, ihr theoretische erlerntes Wissen in die Praxis umzusetzen
  • Im Ernährungsberater Fernstudium können Sie selbst entscheiden wieviel Zeit Sie sich für Ihr Fernstudium nehmen möchten.
  • Um ihr Fachwissen zu vertiefen haben Sie zusätzlich die Möglichkeit an weiteren praktischen Seminaren während ihrer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium teilzunehmen.
Tipp: Welche Schule ist die Richtige für Sie ? Machen Sie jetzt den Test: <<Zum Test>>

Die Ernährungsberater Ausbildung bei Paracelsus

Den meisten werden die Paracelsus Schulen wahrscheinlich als größte Heilpraktiker Schule Europas bekannt sein. Jedoch bietet Paracelsus seit vielen Jahren eine Ernährungsberater Ausbildung an, die gerade in Fachkreisen auf Grund ihrer Anforderungen, höchstes Ansehen genießt. Die Ausbildung selbst findet meistens am Wochenende statt und erstreckt sich im Schnitt über eine Laufzeit von 10 Monaten.

Ernährungsberater Gehalt

Ein Ernährungsberater im Angestelltenverhältnis verdient im Durchschnitt 2.100 € Brutto im Monat. Allerdings ist das Gehalt auch vom Standort abhängig. So liegt das Gehalt z.B. in Bayern mit 2500 € deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Mehr zum Gehalt finden Sie unter: www.ernaehrungsberaterausbildung.com/gehalt

Gehalt in der Selbstständigkeit

Der Weg in die Selbstständigkeit ist für viele Ernährungsberater das Ziel. Natürlich bietet das einige Vorteil, so sind Sie nicht an feste Arbeitszeiten gebunden und haben keinen Chef über sich. Auf der anderen Seite müssen Sie sich als Selbstständiger auch um alles selbst kümmern; zwischen Versicherung und Finanzamt kann es schnell stressig werden.

Und gerade am Anfang kann es sein, dass das Geschäft nicht richtig läuft, schließlich müssen sie erst Fuß fassen und Patienten von sich überzeugen. Dann allerdings kann die Ernährungsberatung ein lukratives Geschäft sein.
Ihr Gehalt hängt hauptsächlich von Ihnen und ihrer persönlichen Arbeitsleistung und Lebenssituation ab. Als Richtwerte können Sie jedoch folgende Zahlen verwenden und entsprechend hochrechnen:

  • Beratungsgespräch ohne Anamnese: 45 EUR pro Stunde
  • Anamnese: 15 EUR
  • Folgegespräche: je 60 EUR pro Stunde
  • Erstellung von Ernährungsplänen: 15 EUR
  • Einkaufstraining: 45 EUR
  • Einzel-Kochkurs 2 Stunden: ca. 80 EUR

Was kostet die Ernährungsberater Ausbildung ?

Da sowohl die Fernschulen als auch Paracelsus zu den absoluten Markführern gehören, bewegen sich auf die Kosten für die Ernährungsberater Ausbildung im unteren Bereich. Wer seine Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium absolvieren möchte, der sollte mit monatlichen Kosten in Höhe von ca. 130,00 € rechnen.

Jedoch sollten Teilnehmer auch bedenken, dass Sie die Ausbildungskosten in Form von Sonderkosten in ihrer Steuererklärung geltend machen können. So übernimmt der Staat einen großen Anteil der eigentlichen Ausbildungskosten und Sie können Sich ganz auf die Ausbildung konzentrieren.

Die Gesamtkosten für die Ernährungsberater Ausbildung bei Paracelsus liegen im Schnitt bei 2.100,00 EUR. Verteilt auf eine Ausbildungsdauer von 10 Monaten sind die Paracelsus Schulen zwar ein wenig teurer als das Fernstudium, jedoch werden die Schüler auch im praktischen Unterricht betreut und müssen sich den Stoff nicht selbst beibringen.

Weitere Informationen zur Ernährungsberater Ausbildung bei Paracelsus oder im Fernstudium, finden Sie in der kostenlosen Studienbroschüre auf der der Webseite der Schule selbst.

Tipp: Welche Schule ist die richtige für Sie ? Machen Sie jetzt den Test: <<Zum Test>>

Die Ernährungsberater Ausbildung bei der IHK

Viele Leser fragen mich immer wieder, ob es auch möglich ist seine Ernährungsberater Ausbildung bei der IHK zu absolvieren. Ich hab dazu einen sehr ausführlichen Artikel geschrieben, den Sie hier finden. Trotzdem möchte ich nochmal auf die Besonderheiten bei der IHK eingehen.

Es ist absolut möglich seine Ernährungsberater Ausbildung bei der IHK zu absolvieren. Jedoch handelt es sich bei dem Abschluss nicht um den regulären IHK Abschluss nach dem Ausbildungsgesetz, sondern lediglich um ein sogenanntes IHK Zertifikat. Das Schlimme ist auch noch, dass Sie für das Zertifikat, im Vergleich zum normalen IHK Abschluss, Geld bezahlen müssen.

Sie bekommen also keine Ausbildungsvergütung wie es bei einer normalen Ausbildung üblich ist, sondern müssen für das IHK Zertifikat bezahlen. Das liegt daran, dass die Ernährungsberater Ausbildung bei der IHK von privaten Anbietern angeboten wird, die die Berechtigung von der IHK haben, dieses IHK Zertifikat auszustellen.

Hinzu kommt, dass die Kurse meistens sehr teuer sind und nur am Wochenende über einen Zeitraum von ca. 6 Monaten stattfinden. Meiner Meinung nach eine absolute Geldverschwendung. Oder glauben Sie, dass Sie eine fundierte Ernährungsberater Ausbildung innerhalb von 6 Monaten am Wochenende absolvieren könnten?

Außerdem werden ihre Patienten früher oder später sowieso merken, dass es sich bei der Urkunde über ihrem Schreibtisch um ein gekauftes Zertifikat und nicht um einen anerkannten IHK Abschluss nach dem Ausbildungsgesetz handelt.

Alternativen zur Ernährungsberater Ausbildung bei der IHK

Meiner Meinung nach gibt es fantastische Ausbildungs-Alternativen zum IHK Zertifikat. Da wäre zum einen der Lehrgang am BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe, oder aber die Ernährungsberater Ausbildung an der SGD Darmstadt. Beide Schulen bieten eine fantastische Ausbildung an und genießen besonders in Fachkreisen höchstes Ansehen. Mehr zu den Schulen finden Sie hier.

Tipp: Welche Schule ist die richtige für Sie ? Machen Sie jetzt den Test: <<Zum Test>>

Erfahrungsberichte zur Ernährungsberater Ausbildung

Eine Absolventin der Akademie der Naturheilkunde:

Meine Ausbildung zur Ernährungsberaterin habe ich an der Akademie der Naturheilkunde gemacht. Für die 15-monatige Ausbildung habe ich knapp 2.000 EUR bezahlt. Das klingt nach viel, allerdings verdiene ich jetzt als selbstständige Ernährungsberaterin nicht schlecht.

Für die Akademie der Naturheilkunde habe ich mich entschieden, weil ich unbedingt den Schwerpunkt Naturheilkunde haben wollte. Eine Zeit lang stand auch eine Ausbildung zur Diätassistentin für mich zur Debatte, davon habe ich aber Abstand genommen. Was mich bei der Ausbildung zur Diätassistentin besonders gestört hat war die Tatsache, dass dort immer noch behauptet wird, vegane Ernährung wäre durchweg ungesund.

Mit der Selbstständigkeit hatte ich kaum Probleme, da ich durch Kontakte in den Kindergarten bereits viele Mütter kannte, die unsicher über die richtige Ernährung ihrer Kinder waren. Ich kann allen angehenden Ernährungsberatern nur empfehlen in Kindergärten einen Aushang zu machen. Über geringe Patientenzahlen kann ich mich jedenfalls nicht beschweren.
Quelle: www.akademie-der-naturheilkunde.com

Ein Absolvent der SGD in Darmstadt:

Für mich ausschlaggebend war, dass ich meine Lernzeiten selbst festlegen konnte. An der SGD war das problemlos möglich, das Studienmaterial war gut aufbereitet und umfangreich. So habe ich es geschafft, die Ausbildung zum Ernährungsberater in der Regelstudienzeit von 15 Monaten durchzuziehen, ohne dass es innerhalb der Familie zu zeitlichen Schwierigkeiten gekommen wäre.

Nur manchmal habe ich genervte Blicke geerntet, wenn ich mit meinem neu erworbenen Wissen das Mittagessen kritisiert habe. Trotzdem bin ich absolut zufrieden mit dem Fern-Lehrgang und würde ihn jederzeit weiterempfehlen.
Quelle: www.sgd.de/ernaehrungsberater

Eine Absolventin der Apollon Hochschule:

Ich bin Erzieherin und immer häufiger haben sich besorgte Eltern an mich gewandt, die ihre Kinder vegan, vegetarisch oder sonst speziell ernähren. Schließlich habe ich mich entschieden den Lehrgang „Fachberatung für die Ernährung von Säuglingen, Kindern und Jugendlichen“ an der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft zu absolvieren. Nach 4 Monaten bin ich jetzt absolut sicher im Umgang mit Kindern, die einer bestimmten Ernährungsform folgen, und die Eltern können beruhigt sein.
Quelle: www.apollon-hochschule.de

Auch interessant:

{ 0 comments }