Wie anerkannt ist die Ernährungsberater-Ausbildung am ILS wirklich und wie hoch sind die Kosten?

Zuletzt aktualisiert: December, 2018

ernaehrungsberater-ausbildung-ils

Die Ausbildung zum Ernährungsberater ist spannend und vielseitig zugleich. Zudem sind spezialisierte Berufe im Bereich der Gesundheit gefragt wie nie. Eine entsprechende Ausbildung wird beispielsweise vom ILS angeboten. Das ILS ist die älteste Fernschule in Deutschland und kann weitreichende Erfahrung nicht nur in der Ausbildung zum Ernährungsberater vorweisen. Da der Beruf des Ernährungsberaters kein geschützter Beruf ist, taucht allerdings immer wieder die Frage auf, wie anerkannt eigentlich eine Ausbildung in diesem Bereich am ILS ist.

Was kostet der Ernährungsberater am ILS?

Da die Ernährungsberatung ein Bereich ist, in dem es keine klassische Ausbildung gibt, müssen Sie die Kosten selbst übernehmen. Die Ausbildung ist als Fernlehrgang konzipiert mit einer Regelstudienzeit von 15 Monaten.

Neben dem Selbststudium müssen  auch zwei jeweils zweieinhalbtägige Präsenzseminare absolviert werden.

Die Kosten für die Weiterbildung setzen sich zusammen aus monatlichen Raten zu je 126 Euro für den Fernlehrgang, sowie 520 Euro für die Praxisseminare. Damit ergeben sich Gesamtkosten in Höhe von 2.410 Euro. Darin enthalten sind alle Studienmaterialien und Sie erhalten eine fundierte Ausbildung mit Abschlussprüfung und Zertifikat.

Tipp: Schauen Sie sich unbedingt die Studienbroschüre auf der Webseite des ILS an. Hier finden Sie einen detaillierten Kostenüberblick:

ils-logo ca. 2.410 Euro www.ils.de

Ist der ILS Ernährungsberater anerkannt?

Damit ist auch bereits der erste Hinweis gegeben, ob die Ausbildung zum Ernährungsberater am ILS anerkannt ist. Denn neben dem institutseigenen Zertifikat kann das ILS auch die staatliche Anerkennung durch die Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) vorweisen. Diese Anerkennung haben nur wenige Anbieter.

Ist der Ernährungsberater-Lehrgang am ILS durch die IHK anerkannt?

ernaehrungsberater ausbildung anerkannt

Der Fernlehrgang am ILS ist nicht durch die IHK anerkannt. Das ist aber auch gar nicht notwendig. Zum einen ist Ernährungsberater/in eben kein klassischer Ausbildungsberuf und auch keine Ausbildung im Rahmen eines IHK-Angebots nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz. Die Anerkennung durch die ZFU und das hohe Renommee des ILS selbst machen eine weitere Anerkennung durch die IHK überflüssig.

Tatsächlich sind Zertifizierungen seitens der IHK oft eher kritisch zu sehen. In manchen Fällen arbeiten private Schulen mit der IHK zusammen, wodurch die Ausbildung dann mit einem IHK-Zertifikat versehen werden kann. Das sagt aber über die Qualität der Ausbildung nichts aus und kostet zudem eine Stange Geld. Im Fall der Ernährungsberatung ist ein solches Zertifikat sicher nicht notwendig, sondern eher ein überflüssiger Kostenfaktor.

Mehr zur Ernährungsberater Ausbildung an der IHK finden Sie unter: www.ernaehrungsberaterausbildung.com/ihk

ils-logo ca. 2.410 Euro www.ils.de

Alternative zur Ernährungsberater Ausbildung am ILS

Viele Fernschulen bieten heute eine Ausbildung zum Ernährungsberater an. Ähnlich anerkannt wie die Ausbildung am ILS sind aber die wenigsten. Wenn Sie Ihre Ausbildung im Bereich der Naturheilkunde kombinieren beziehungsweise ausrichten möchten, dann ist eine Ausbildung an der Akademie der Naturheilkunde eine echte Alternative.

Im Gegensatz zum ILS können Sie sich an der Akademie der Naturheilkunde im Bereich der Naturheilkunde spezialisieren. Hier wird ein ganzheitlicher Ansatz in der Ausbildung verfolgt. Sie schließen Ihre Ausbildung auch nicht als Ernährungsberater ab, sondern tragen nach erfolgreichem Abschluss Fachberater/in für holistische Gesundheit.

ernährungsberater ausbildung kosten Die Kosten für die Ausbildung an der Akademie für Naturheilkunde finden Sie in der kostenlosen Studienbroschüre auf der Webseite www.akademie-der-naturheilkunde.com

Die Inhalte der Ausbildung weichen somit an der einen oder anderen Stelle leicht ab von der Ausbildung am ILS. Die Regelstudienzeit im Fernstudium ist mit 16 Monaten aber nur leicht höher. Ansonsten sind der zeitliche Ablauf und die Anforderungen sehr ähnlich. Neben dem Selbststudium sind auch an der Akademie der Naturheilkunde zwei Praxisseminare Bestandteil der Ausbildung. Diese Ausbildung ist ebenfalls durch die ZFU staatlich anerkannt und zugelassen.

Fazit: Ernährungsberater-Ausbildung am ILS

Für die typische Ausbildung zum Ernährungsberater ist das ILS die erste Wahl. Nicht nur die staatliche Anerkennung der Ausbildung finden Sie hier, sondern das ILS ist als renommierte und erfahrene Fernschule auch in der Wirtschaft und Verwaltung hoch angesehen. Beispielsweise sind die Absolventen bei Krankenkassen und Versicherungen sehr gefragt. Als großer Anbieter kann das ILS Ihnen außerdem auch einen fairen Preis für die Ausbildung garantieren.

ils-logo ca. 2.410 Euro www.ils.de

 

Auch interessant: