Ernährungsberater Ausbildung Kosten auch bei der IHK

Zuletzt aktualisiert: Oktober, 2019

Wie hoch sind die Kosten für die Ernährungsberater-Ausbildung wirklich?

kosten ernaehrungsberater ausbildung

Wie Sie wissen, ist der Beruf des Ernährungsberaters keine geschützte Berufsbezeichnung. Es kann sich praktisch jeder Ernährungsberater nennen, der möchte. Deshalb gibt es auf dem Markt viele unseriöse Angebote für die Ausbildung zum Ernährungsberater von schwarzen Schafen, die nur an Ihr Geld wollen.

Vertrauen Sie daher nur einer Schule, die schon seit mehreren Jahrzehnten auf dem Markt ist und in Fachkreisen höchstes Ansehen genießt. Unsere Favoriten und die dort jeweils anfallenden Kosten möchten wir Ihnen hier vorstellen, allen voran das ILS (Institut für Lernsysteme) und das BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe.

 Anbieter Kosten  Webseite
ils-logo.gif Die Kosten für die Ausbildung am BTB finden Sie auf der Webseite. www.btb.info
ernährungsberater ausbildung kosten Insgesamt nur 1737,- www.akademie-der-naturheilkunde.com
sgd-darmstadt-logo 124,- im Monat.
Die Gesamtkosten für den Lehrgang liegen bei 1.860,-
www.sgd.de
ils-logo Ab 193,00 ,- im Monat. www.ils.de
ernährungsberater ausbildung kosten Ab 70,00 ,- im Monat. Sehr günstiger Anbieter! www.laudius.de
ernährungsberater Ausbildung ist Institut Ab 193,00 ,- im Monat.
Die Gesamtkosten für den Lehrgang am  IST-Studieninstitut  liegen bei 2.702,00 ,-
www.ist.de
ernaehrungsberater-ausbildung-kosten 697 ,- komplett! Demo-Zugang testen! www.online-trainer-lizenz.de
apollon-hochschule-logo 207,- im Monat.
Die Gesamtkosten für den Lehrgang bei Paracelsus liegen bei 1.863,-.
www.apollon-hochschule.de
hamburger-akademie-logo 124,- im Monat.
Die Gesamtkosten für den Lehrgang liegen bei 1.860,-
www.hamburger-akademie.de
fernakademie-klett-logo.gif 124,- im Monat.
Die Gesamtkosten für den Lehrgang liegen bei 1.860,-
www.fernakademie-klett.de

Nehmen Sie sich Zeit und vergleichen Sie das Angebot der Schulen in Ruhe, bevor Sie sich entscheiden. Einen genauen Überblick über die Kosten und unterschiedlichen Vertiefungsmöglichkeiten finden Sie in den kostenlosen Studienbroschüren auf den Webseiten der Anbieter.

Achtung! Zahlen Sie auf keinen Fall mehr als 3.000 €

Dafür gibt es gleich zwei Gründe. Ein Blick auf die obige Übersicht zu verschiedenen Anbietern beweist zwar, dass es preislich teils drastische Schwankungen gibt, doch keine dort angebotene Ausbildung zum Ernährungsberater kostet Sie mehr als 3000€. Selbst der teuerste Anbieter, das IST, dessen vergleichsweise hoher Preis durch zahlreiche Zusatzleistungen über die Ausbildung hinaus zustande kommt, bleibt darunter.

Sie sollten also sehr skeptisch sein, wenn dieser Preis überschritten wird. Es handelt sich vermutlich um einen unseriösen Anbieter. Selbst wenn das nicht der Fall sein sollte, gibt es bei einem so großen Aufgebot an zu 100% seriösen und empfehlenswerten Schulen, die einen besseren Preis anbieten, keinerlei Grund, so tief in die Tasche zu greifen.

So sparen Sie während der Ausbildung zum Ernährungsberater Kosten

Die monatlichen Gebühren für Ihre Ausbildung sind von der Mehrwertsteuer befreit. Das heißt, Sie können diese ganz einfach in Ihrer Steuerklärung absetzen. So zahlt der Staat den Großteil Ihrer Weiterbildung und Sie können sich in Ruhe auf Ihre Zukunft als Ernährungsberater/in vorbereiten.

Doch das ist erst der Anfang. Es gibt noch eine ganze Reihe weiterer Vergünstigungen, von denen ein großer Teil der Auszubildende profitieren kann. Eine detaillierte Auflistung sämtlicher Möglichkeiten, mit denen Sie Ihre Ausbildung zum Ernährungsberater günstiger gestalten können, finden Sie hier.

Denken Sie auch daran, dass die monatlichen Gebühren von der Mehrwertsteuer befreit sind und Sie die monatlichen Kosten vollständig in der eigenen Steuererklärung absetzen können. So zahlt der Staat den Großteil Ihrer Weiterbildung und Sie können sich in Ruhe auf Ihre Zukunft als Ernährungsberater/in vorbereiten.

Wie sieht es mit den Kosten für die Ernährungsberater-Ausbildung bei der IHK aus und ist die Ausbildung seriös?

Wie Sie sicherlich wissen, bietet auch die IHK eine Ausbildung zum Ernährungsberater an. Jedoch erhält man nach der IHK-Ausbildung zum Ernährungsberater nicht den IHKAbschluss, den man nach einer normalen Ausbildung bekommt, sondern lediglich ein IHKZertifikat. Das Problem an der Sache ist, dass es sich bei der IHK um ein kostenpflichtiges Zertifikat handelt, welches von privaten Anbietern vergeben wird, die sich bei der IHK zertifiziert haben.

Die Kosten können hier gerne mal bei über 3.000 Euro liegen, und das für einen Lehrgang, der sich meistens nur über 6 Monate erstreckt und am Wochenende stattfindet. Unserer Meinung nach reine Geldverschwendung. Mehr zur Ausbildung zum Ernährungsberater bei der IHK finden Sie hier: Die Ernährungsberater-Ausbildung bei der IHK

Seien Sie vorsichtig bei der Wahl der Schule!

Wie Sie schon zuvor lesen konnten, kann man bei der Auswahl der Schule in das ein oder andere Fettnäpfchen treten. Um Ihnen das zu ersparen, haben wir unsere Empfehlungen für die Ausbildung zum Ernährungsberater übersichtlich zusammengefasst. Nehmen Sie sich Zeit und gehen Sie die Angebot in Ruhe durch, immerhin möchte der erste Schritt auf Ihrem neuen Karrierepfad wohl bedacht sein.

Sollten Sie sich für einen anderen Anbieter interessieren, möchten wir Ihnen diese Kosten-Checkliste auf den Weg geben, damit Sie sich nicht für eines der zahlreichen schwarzen Schafe auf dem Markt entscheiden.

Tipp: Welche Schule ist die richtige für Sie ? Machen Sie jetzt den Test: <<Zum Test>>

So finden Sie den richtigen Anbieter

  • Sind in den monatlichen Kosten wirklich alle Leistungen enthalten?
  • Wie sieht es mit Seminaren aus? Sind diese kostenpflichtig?
  • Muss ich für Prüfungen extra bezahlen, oder sind die Prüfungsgebühren in den monatlich anfallenden Kosten enthalten?
  • Kann ich die Ausbildung kostenlos testen?
  • Muss ich für Unterrichtsmaterialien bezahlen?
  • Muss ich für den Abschluss bezahlen?
  • Gibt es eine Kündigungsfrist?
  • Was ist, wenn ich bemerke, dass ich mehr Zeit benötige? Kann ich den Lehrgang kostenlos verlängern?

Gute Anbieter erkennen Sie in der Regel an zwei wichtigen Punkten: Sie können den Lehrgang kostenlos testen und kostenlos verlängern, sofern Sie bemerken, dass Sie mehr Zeit für ihre Ernährungsberater-Ausbildung benötigen. Außerdem haben Sie bei guten Anbietern die Möglichkeit, sich eine kostenlose Studienbroschüre, sowie Probelektüren vom Lehrgang nach Hause schicken zu lassen. Folgende Schulen bieten diesen Service an:

Tipp: Welche Schule ist die richtige für Sie ? Machen Sie jetzt den Test: <<Zum Test>>

Auch interessant: