Ernährungsberater Ausbildung anerkannt

Ist die Ernährungsberater Ausbildung anerkannt ?

Der Beruf des Ernährungsberaters ist in Deutschland kein geschützter Beruf. Das heißt, dass sich jeder in Deutschland Ernährungsberater nennen darf, auch ohne zuvor eine Schule oder ein Studium absolviert zu haben. Das macht es natürlich schwierig für anerkannte Ernährungsberater aus der Masse herauszustechen. Einzig und allein ein Abschluss einer rennomierten Schule hilft hier, bei potenziellen Arbeitgebern seine Qualifikation unter Beweis zu stellen.

Besonders beliebt bei Krankenkassen und Versicherungen sind derzeit die Abschlüsse der Apollon Hochschule für Gesundheit, sowie des Bildungswerks für therapeutische Berufe.

Selbstständig als Ernährungsberater/in

Wer sich als Ernährungsberater selbstständig machen möchte, muss sich natürlich nicht darum sorgen, ob seine Ernährungsberater Ausbildung anerkannt ist. Hier zählt vielmehr das erlernte Wissen und die Anwendung in der Praxis. So hat sich das Berufsbild des Ernährungsberaters in der heutigen Zeit stark gewandelt. Den trotz eines steigenden Bewusstseins der Deutschen für ihre Ernährung, sind Volkskrankheiten wie die Diabetes, oder ein zu hoher Blutdruck auf dem Vormarsch. Daher ergeben sich für Ernährungsberater neben der Behandlung von adipösen Menschen zahlreiche weitere Beschäftigungsfelder wie zum Beispiel:

  • Säuglingsernährung
  • Schulungen in Kindergärten
  • Senioren Ernährung
  • Sportler Ernährung

Gerade Kindergärten laden immer mehr Ernährungsberater in den Unterricht ein, um den Kleinsten von Beginn an eine gute Ernährung beizubringen. Aber auch junge Mütte, oder Grundschulen setzten auf das fachliche Know How von anerkannten Ernährungsberatern.
Ps: Sie müssten mal die staunenden Augen der Kleinen sehen, wenn Sie ihnen verdeutlichen, wieviele Zuckerwürfel in einem Glas Cola sind. Unvergesslich :)

In der Selbstständigkeit als Ernährungsberater macht es also keinen Unterschied, ob die Ernährungsberater Ausbildung anerkannt ist oder nicht. Viel entscheidender ist es, sich frühzetig auf einen Themenschwerpunkt zu spezialisieren, um sein fachliches Know How für seine eigene berufliche Karriere nutzen  zu können.

Wie bekomme ich meine ersten Kunden ?

Wenn natürlich keiner weiß, dass Sie sich zum Ernährungsberater weitergebildet haben, wird es schwer sein die ersten Kunden zu akquirieren. Daher ist die erste Devise: Seien Sie aktiv! Gehen Sie auf Schulen, Kindergärten oder Sportvereine zu. Bieten Sie ihre Dienste an und machen Sie durch Aushänge, Flyer und lokale Werbung auf sich aufmerksam.

  • Programmieren Sie ihre eigene Hompage und schalten Sie Werbung bei Google
  • Sprechen Sie mit den Kindergärten und Schulen in ihrer Umgebung.
  • Gehen Sie aktiv auf Sportvereine zu
  • Schalten Sie lokale Werbung im Stadtmagazin. Das kostet nicht viel und ließt jeder

Unterschätzen Sie auch nicht die Mundpropaganda der Leute um Sie herum. Erzählen Sie ihren Freunden und Verwandten von ihrer Ausbildung. Sie werden erstaunt sein, wieviele Menschen sich hilfesuchend an Sie wenden werden.

Auch interessant: