Ernährungsberater Ausbildung anerkannt

Zuletzt aktualisiert: Oktober, 2019

Ist die Ausbildung zum Ernährungsberater anerkannt ?

Ernährungsberater ist in Deutschland kein geschützter Beruf. Das heißt, dass sich jeder in Deutschland Ernährungsberater nennen darf, ohne zuvor eine Schulung oder ein Studium absolviert haben zu müssen. Das macht es natürlich schwierig für anerkannte Ernährungsberater, aus der Masse herauszustechen. Einzig und allein ein Abschluss einer renommierten Schule hilft hier, bei potenziellen Arbeitgebern seine Qualifikation unter Beweis zu stellen.

Besonders beliebt bei Krankenkassen und Versicherungen sind derzeit die Abschlüsse der Apollon Hochschule für Gesundheit, des Bildungswerks für therapeutische Berufe, sowie der SGD Darmstadt.

Selbstständig als Ernährungsberater/in

 

Wenn Sie sich als Ernährungsberater selbstständig machen möchten, gibt es mehr als nur den Anerkennungsgrad Ihrer Ausbildung zu bedenken. Viel wichtiger ist der Umfang der Kenntnisse und die Methoden der praktischen Anwendung, die Sie während der Ausbildung zum Ernährungsberater vermittelt bekommen.  Das liegt nicht zuletzt daran, dass der Berufsalltag eines Ernährungsberaters sich aufgrund neuer ernährungswissenschaftlicher Erkenntnisse stetig weiter entwickelt und Sie auf dem besten Stand bleiben müssen, um auf lange Sicht erfolgreich in diesem Berufsfeld zu landen.

Weiterhin ist eine fundierte Ausbildung ein guter Grundstein, um sich weiterhin zu spezialisieren. Gerade in unserer modernen Welt, in der einerseits ernährungsbedingte Krankheitsfälle seit Jahren an Häufigkeit zunehmen, zum anderen die Ernährung als Mittel der Selbstoptimierung im Trend liegt, bieten sich Ihnen zahlreiche Felder der Spezialisierung. Dazu zählen u.a.:

  • Säuglingsernährung
  • Präventionsarbeit in Kindergärten und Schulen
  • Senioren-Ernährung
  • Sporternährung

Gerade der Aspekt der präventiven Arbeit ist auf der Vormarsch. Kindergärten laden immer mehr Ernährungsberater in ihre Einrichtung ein, um den Kleinsten von Beginn an eine gesunde Ernährung nahe zu bringen. Bei jungen Familien und in Grundschulen sind Sie als anerkannter Ernährungsberater mit dem nötigen Know-How ebenfalls sehr gefragt.

Ps: Wenn Sie es richtig anstellen, kann die Arbeit mit Kindern ein besonders belohnender Teil Ihrer Tätigkeit als Ernährungsberater sein. Die kindliche Neugier und Begeisterung machen jeden Einsatz zu etwas ganz besonderem.

Als selbstständiger Ernährungsberater ist der Grad der Anerkennung Ihrer Ausbildung zum Ernährungsberater also nicht das entscheidende. Allerdings kann eine solche Anerkennung Ihnen die ein oder andere Tür öffnen und den Karriereverlauf erleichtern. Viel wichtiger ist jedoch, dass Sie umfassende Kenntnisse vermittelt bekommen, das gelernte gut umzusetzen wissen und als Startpunkt für eine Spezialisierung nutzen können. Hier haben wir Ihnen eine Liste von Anbietern zusammengestellt, die eine gleichermaßen fundierte, als auch in der Branche anerkannte Ausbildung anbieten.

Tipp: Die Akademie der Naturheilkunde hat sich, wie der Name schon verrät, auf den Fachbereich der Naturheilkunde spezialisiert. Mehr zur Ausbildung an der Akademie finden Sie unter: www.ernaehrungsberaterausbildung.com/akademie-der-naturheilkunde. Mehr zu den Kosten unter: www.ernaehrungsberaterausbildung.com/akademie-der-naturheilkunde-kosten

 

Tipp: Welche Schule ist die richtige für Sie ? Machen Sie jetzt den Test: <<Zum Test>>

Wie bekomme ich meine ersten Kunden?

Wenn keiner weiß, dass Sie sich zum Ernährungsberater weitergebildet haben, wird es natürlich schwer sein, die ersten Kunden zu akquirieren. Daher ist die erste Devise: Seien Sie aktiv! Gehen Sie auf Schulen, Kindergärten, Seniorenheime oder Sportvereine zu. Bieten Sie ihre Dienste an und machen Sie durch Aushänge, Flyer und lokale, als auch digitale Werbung auf sich aufmerksam.

  • Programmieren Sie Ihre eigene Homepage und schalten Sie Werbung bei Google Adwords
  • Sprechen Sie mit den Kindergärten und Schulen in ihrer Umgebung.
  • Gehen Sie aktiv auf Sportvereine zu
  • Schalten Sie lokale Werbung im Stadtmagazin. Das ist günstig und erreicht viele#
  • Betreiben Sie Networking und arbeiten Sie an Ihrer Social-Media-Präsenz

Unterschätzen Sie auch nicht die Mundpropaganda der Leute um Sie herum. Erzählen Sie Ihren Freunden und Verwandten von Ihrer erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung. Sie werden erstaunt sein, wie viele Menschen sich hilfesuchend an Sie wenden werden.

Tipp: Welche Schule ist die richtige für Sie ? Machen Sie jetzt den Test: <<Zum Test>>

Auch interessant: